20 Fakten, die Du wahrscheinlich nicht über den Phoenix Park wusstest

Frei nach 21 things you need to know about the Phoenix Park von dublinlive.ie

  1. Der Dublin Zoo (im Phoenix Park) ist der 4. älteste Zoo in Europa (eröffnet 1831)
  2. Es leben z.Zt. ca. 400 Tiere von beinahe 100 Spezien im Dublin Zoo
  3. Der Park ist mit über 7km2 der größte Park in einer Hauptstadt in Europa. Er ist 5 mal größer als London’s Hyde Park!
    Er war sogar mal größer! Er zog sich über die Liffey bis nach Kilmainham.
  4. Der Legende nach wurde der berühmte Löwe von den MGM Logo im Dublin Zoo als Caribhe geboren
  5. Der größte Vikingerfriedhof außerhalb von Skandinavien befindet sich im Phoenix Park – dort liegen in der nähe von Kilmainham ca. 40 Vikinger begraben
  6. Das älteste Gebäude im Park ist das Ashtown Castle, gebaut in den 1430ern
  7. Ca. 50% der Säugetiere, 40% der Vogelfamilien und 351 unterschiedliche Pflanzenarten leben im Phoenix Park
  8. Winston Churchill lebte im Alter von 2-6 in dem Park, er erzählte später, seine erste Erinnerung stamme aus dem Park
  9. Unter dem Park liegt ein 138 Jahre alter Tunnel, welcher Heuston und Connolly Station verbund
  10. Das „Wellington Monument“ ist der älteste Obelisk Europa und über 60m hoch
  11. 30% des Parkes sind von Eiche, Esche, Buche und Kastanienbäumen bedeckt
  12. Das erste Motorrennen fand 1903 im Park statt und wird auch heute noch jährlich wiederholt. Zu den prominenten Fahrer zählten Eddie Jordan, Eddie Irvine und Tommy Byrne
  13. Trotz der nördliche Lage innerhalb Dublins (und den damit verbundenen ungeraden Postgebieten) hat der Phoenix Park die Leitzahl „8“
  14. Während der 1916er Osteraufstände war der Zoo geschlossen, da aufgrund von Fleischmangel die kleineren Tiere als Futter für die großen Tiere herhalten mussten
  15. Im Phoenix Park spielten bereits Musikgrößen wie U2, Red Hot Chili Peppers, Coldplay und Snow Patrol
  16. Der englische Name des Parks kommt von dem irischen fionn uisce („clear water“)
  17. Der Park wurde als Park für Hirsche angelegt. Diese bevölkern den Park noch bis heute
  18. Irlands ältester Fussballclub, der Bohemian FC, wurde in der Gate Lodge, unweit des nördlichen Eingangs im Jahr 1890 gegründet und spielte sein erstes Match auf den „Polo Grounds“ im Park
  19. Der Park hat zahlreiche Sportanlagen, darunter 12 Fussballplätze, ein Camogie-Feld, 2 für Cricket, eine Stellplatz für die Armee sowie einen für die Gardai, einen Modellflugzeugplatz und eine Langlaufbahn für den jährlichen „Great Ireland Run“ s. 20) im Park
  20. Der „Great Ireland Run“ ist ein seit 2003 jährlich im Park stattfindender 10km langer Marathon

Dublin Discount Card

Dublin Discount Card

Interessanterweise ist uns bisher die Dublin Discount Card noch nicht aufgefallen (vielleicht gibt es sie auch noch nicht lange?), aber hier gibt es einige Rabatte für den Dublin-Reisenden:

Von den typischen Touristen-Attraktionen (Glasnevin Museum, Wax Museum Plus uvm.) gibt es auch Rabatt in Restaurants, in Geschäften, ÖPNV Karten sowie Entertainment und Weiteren.

Schon bei einer Tour zu zweit z.B. zu den Cliffs of Moher hat man die Kosten durch den Rabatt bereits wieder drin.

Zur Zeit ist die Website etwas veraltet (der Rabattbogen gilt bis Januar 2013), aber die Karte gibt es noch zu kaufen.
Update 21.3.: Mir wurde bestätigt, die neue Karte gilt bis Ende Mai 2013

Weiterführende Links:
Dublin Discount Card*

Read more

Leap Card

„Passend“ zu dem Ende unseres zweiten Irland/Dublin Urlaubes begon die Einführung einer einheitlichen Reisekarte (zumindestens für die Region Dublin). Die Leap Card.
Man kann sie online für 10 € mit 5€ Guthaben bestellen und kann sie sich bequem nach Hause schicken lassen.

Einmal aufgeladen, kann sie für den Dublin Bus, DART & Commuter Rail (in der Short Hop Zone) und in der Luas eingesetzt werden. Bei dem Zug und der Luas ist es einfach: Beim Betreten der jeweiligen Transportmittel „einloggen“ und beim verlassen „ausloggen“ – der Fahrtpreis wird vom Guthaben abgezogen. Beim Bus ist das allerdings leider etwas komplizierter: Hier gibt es verschiedene „Pakete„:

For City Centre, short (1 –3 stages), medium (4 –7 stages) and long (8–13 stages) journeys tell the driver your destination and hold your Leap Card to the target on the driver’s ticket machine and the correct fare will be deducted from your Travel Credit.

Wer weiter als 13 Stationen fahren will/muss, hält die Karte einfach an einen Leser rechts beim Einsteigen. Dann wird der maximale Fahrtpreis abgezogen und die Fahrt kann beginnen.

Ein Tipp vorweg: Manche Zugstationen außerhalb Dublins haben (noch?) keine Aufladestationen für die Leap Card. Da beim „einloggen“ mit der Karte der maximale Preis abgezogen (glaube der lag im Juni bei 4,20 €) und die Differenz beim „ausloggen“ wieder gutgeschrieben wird, ist es wichtig, vor Fahrtantritt genügend Guthaben auf der Karte zu haben. Ansonsten kommt man mit der Leap Card nicht zum Zug und muss ein reguläres Ticket kaufen (was oft teurer ist).

Einfache Rechung:

Guthaben bei Fahrtantritt: 9€
Einloggen beim Fahrtantritt: -4,20€
Ausloggen beim Fahrtziel: +1,60€ 
Neues Guthaben: 6,40€